Aschbacher Wald

Ziel dieser 30 km Rundfahrt durch den südlichen Landkreis von Kaiserslautern ist der Aschbacher Wald. Der Aschbacher Wald, nordwestlich von Stelzenberg gelegen, ist ein seit Jahrhunderten klar begrenztes Gebiet, dessen alte Grenzsteine auch heute noch fast vollständig vorhanden sind. Mitten im Aschbacher Wald liegt auf einer kleinen Anhöhe die uralte Siedlung Aschbach, von der nur noch wenige Häuser bewohnt sind. Auf die frühere Bedeutung der Siedlung verweist heute noch der Turm der ehemaligen spätgotischen Kirche St. Blasius aus dem späten 14. Jahrhundert. Die Rundtour zum Aschbacher Wald führt von Kaiserslautern über den Großen Humberg  durch den Aschbacher Wald nach Stelzenberg und von dort zurück über den Gelterswooger Weiher nach Kaiserslautern.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/aschbacher-wald/109251158/

Anreise Auto oder Bahn
Start/Ziel Hauptbahnhof Kaiserslautern
Länge 29 km
 Schwierigkeitsgrad  mittelschwer

Wegbeschreibung:

Vom Nordausgang des Kaiserslauterner Hauptbahnhof  geht es zunächst nach links auf der Zollamtstraße bis zum Kreisel . Dort biegen Sie rechts ab und radeln auf der Bremer-  und Kantstraße um den Betzenberg herum. Sie verlassen die Kantstraße in der ersten Linkskurve und fahren geradeaus auf einem Waldweg hoch zum Betzenberg. Auf der Höhe biegen Sie rechts ab und folgen diesem zunächst leicht ansteigenden Waldweg in südlicher Richtung. Sie bleiben nun stets auf dem Hauptweg, der östlich um den Großen Humberg führt. Nach einer 3km langen Abfahrt erreichen Sie die Landstraße K 4. Auf dieser geringbefahrenen Straße fahren Sie weiter talabwärts bis zur Einmündung auf die L 503, auf der Sie nur noch 100 m bis zum Aschbacher Hof fahren. Am Aschbacher Hof  geht es dann links, vorbei an dem spätgotischen Turm in Richtung Hof Bergfeld. 200 m nach der Abzweigung zum Hof zweigen Sie links ab (rechts geht es nach Stelzenberg) und fahren auf dem leicht ansteigenden Weg durch den Aschbacher Wald bis zur Straße nach Trippstadt. Auf dieser Straße fahren Sie noch 400 m weiter links bergauf  bis zum Kreisel.  Sie biegen nun rechts ab in Richtung Langensohl und radeln auf dem Radweg der Tour de Süd immer geradeaus bis nach Stelzenberg. Stelzenberg durchfahren Sie auf dem Römerweg und nach der Überquerung der Hauptstraße auf der Lindenstraße. Am Ende der Lindenstraße  folgt der letzte kurze Anstieg auf einem gepflasterten Weg. Nachdem Sie die Höhe erreicht haben, bleiben Sie immer auf dem breiten, stets abfallenden Hauptweg. Sie kommen im Tal nach Breitenau und biegen nach dem Ort zunächst rechts in Richtung Dansenberg ab und  nach 100 m wieder links  in Richtung  B 270.Nach der Bahnunterführung  überqueren Sie die B 270 , fahren auf dieser 200 m in Richtung Pirmasens und zweigen rechts ab auf einen Feldweg  (Tierpraxis), der parallel zur Bundesstraße zum Gelterswooger Weiher führt. Hier stoßen Sie auf den Pfälzerwald –Tour Radweg,  auf dem Sie über Hohenecken wieder zum Ausgangspunkt Kaiserslautern –Hauptbahnhof gelangen.

 

 

Einkehrmöglichkeiten:

Unmittelbar an der Strecke

In Breitenau:

Gaststätte zur Breitenau

www.zur-breitenau.de

In Hohenecken:

Burgschänke

www.burgschaenke-kl.de

Schloßstraße 1
Hotel Gasthof Am Rathaus

www.am-rathaus-kl.de
Burgherrenstraße 99