Durch das Kaltenbrunnertal zum Totenkopf

 Das Kaltenbrunnertal ist ein idyllisches Seitental des Speyerbachs im Pfälzer Wald zwischen Lambrecht und Neustadt an der Weinstraße. Es wird von dem ca. 6 km langen Kaltenbrunnertalbach durchflossen, der unterhalb des Hüttenhohls (479 m), einem Bergsattel zwischen der Kalmit (672 m) und deren Vorgipfel Hüttenberg, entspringt.   Dort zweigt die Totenkopfstraße von der Kalmithöhenstraße ab, eine beliebte Ausflugsroute im Pfälzerwald, die über den Totenkopf, einem 514 m hohen Bergsattel zwischen dem Rotsohlberg (607 m) und der Oberscheid (582 m),  ins Elmsteiner Tal führt.

 

 

 

Die 24 km lange Rundtour führt von Lambrecht entlang des Speyerbachs nach Neustadt und zweigt unterhalb der Ruine Wolfsburg rechts ab ins Kaltenbrunnertal. Entlang des Kaltenbrunnertalbachs geht es stetig bergan, vorbei an der Kaltenbrunner Hütte, zum Totenkopf.

 

Ab dort verläuft die Rundtour auf der Totenkopfstraße bergab ins Elmsteiner Tal und im Elmsteiner Tal zurück zum Ausgangspunkt.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/durch-das-kaltenbrunnertal-zum-totenkopf/116357285/

 

Anreise: Auto oder Bahn

 

Start/Ziel: ehemalige Klosterkirche in Lambrecht

 

Länge: 27 km

 

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Wegbeschreibung:

 

Startpunkt der Tour ist an der ehemaligen Klosterkirche St. Lambrecht  in Lambrecht. Von hier geht es über die Heinrich-Heine-Straße, Gerberstraße und Wiesenstraße in Richtung Neustadt. Nach Lambrecht verläuft die Tour auf dem Radweg entlang der B 39 in Richtung Neustadt an der Weinstraße.

 

Bei der Firma WERU biegen Sie rechts in die Schöntalstraße ab und folgen dem Straßenverlauf entlang des Kaltenbrunnertalbachs bis zur Kaltenbrunner Hütte. Ab hier geht es auf einem breiten Waldweg mit der Markierung blau-roter Balken entlang des Kaltenbrunnertalbachs, zunächst auf der linken Talseite und nach den Woogwiesen auf der rechten Talseite,  zum Totenkopf hinauf.

 

An der Totenkopfhütte zweigen Sie rechts auf die Totenkopfstraße ab, auf der Sie nach 8,5 km das Elmsteiner Tal bei Breitenstein erreichen. Hier biegen Sie vor dem Bahnübergang rechts ab und folgen der Radwegbeschilderung nach Lambrecht. Der Radweg verläuft oberhalb der Bahntrasse durch den Weiler Iptestal in Richtung Sattelmühle.

 

Kurz vor dem Esthaler Ortsteil Sattelmühle zweigen Sie in einer Kurve rechts und gleich danach links auf einen breiten geschotterten Weg (Verbot für Reiter) ab. Oberhalb des Speyerbachs führt der Waldweg nach Lambrecht, das Sie über die Straße „Oberer kleine Weg“ erreichen. Auf dieser Straße und in der Verlängerung auf der Grabenstraße gelangen Sie wieder zum Ausgangspunkt der Tour.