Durch den Abtswald zum Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße

Der Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße bei Silz ist ein 100 Hektar großer Naturpark, der das Anschauen von 400 Tieren aus 15 europäischen Arten mit der Möglichkeit zum Wandern verbindet. Der Park liegt im hinteren Klingbachtal am Rande des Abtswaldes, einem Teil des Pfälzerwaldes in der Nähe der Kurstadt Bad Bergzabern.

Im Abtswald, zwischen den Orten Birkenhördt, Blankenborn und Silz gelegen, befinden sich noch etliche Rittersteine aus alten Zeiten.  Sie zeigen vielfach den Abtsstab als Signum des Klosters Klingenmünster, teilweise auch mit Jahresangabe. Sie gehen zurück auf die „Beforchung“ des Abtswaldes im Jahre 1599 durch den damaligen Forstmeister Philipp Vellmann.

 

Die 27 km lange Rundtour führt vom Bahnhof Bad Bergzabern entlang des Erlenbachs nach Birkenhördt und von dort auf einem größtenteils asphaltierten Waldweg über die Silzer Linde zum Wild- und Wanderpark bei Silz. Durch das Klingbachtal geht es, vorbei am Silzer See, über Silz und Münchweiler am Klingbach nach Klingenmünster an der Weinstraße. Den Ausgangspunkt in Bad Bergzabern erreicht man wieder auf dem Radweg der Deutschen Weinstraße über die pittoresken Weindörfer Gleiszellen (Winzergasse), Gleishorbach und Pleisweiler.
Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

Anreise: Auto oder Bahn

 

Start/Ziel: Bahnhof in Bad Bergzabern

 

Länge: 27 km

 

Schwierigkeitsgrad: mittel

Wegbeschreibung

Startpunkt der Rundtour ist am Bahnhof in Bad Bergzabern. Vom Bahnhof kommend geht es über die Königsstraße in Richtung Innenstadt. Vor dem Schloss biegen Sie rechts in die Herzog- Wolfgang-Straße und nach 300 m links in die Luitpoldstraße ab, die sie bis zur Kreuzung Bismarckstraße durchfahren. Hier zweigen Sie links ab und treffen nach 200 m auf die Kurpfalzstraße. Sie folgen rechtsabbiegend der Radwegbeschilderung. Der ausgewiesene Rad-und Fußweg verläuft entlang der Kurtalstraße zunächst auf der rechten und ab dem Thermalbad auf der linken Straßenseite. Nach dem Schwanenweiher folgen Sie der Radwegbeschilderung nach Dahn.

Entlang des Erlenbachs erreichen Sie auf einem fast durchgehend asphaltierten Radweg Birkenhördt, das Sie auf der Hauptstraße durchfahren. Am Ortsende von Birkenhördt zweigen Sie rechts auf die geringbefahrene K 11 in Richtung Vorderweidenthal ab. Kurz vor der ersten Kurve geht es rechts auf einem breiten Wirtschaftsweg (Zufahrt zur Silzer Linde) in Richtung Silzer Linde. Der teilweise asphaltierte Weg steigt durchgehend leicht an bis zur Silzer Linde.

Kurz vor der Silzer Linde geht es scharf links auf einem asphaltierten Weg wieder bergab ins hintere Klingbachtal, wo Sie auf die L 493 treffen. Auf diese Straße biegen Sie rechts ein und erreichen nach 300 m den Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße.

Nach einer eventuellen Besichtigung bzw. Einkehr in der Gaststätte geht es auf dem ausgeschilderten Radweg, vorbei am Silzer See, durch Silz und Münchweiler am Klingbach entlang nach Klingenmünster.

In Klingenmünster treffen Sie bei der Klingbachhalle auf den Radweg der Deutschen Weinstraße. Auf ihm fahren Sie über Gleiszellen, Gleishorbach und Pleisweiler nach Bad Bergzabern. An der Weinstraße in Bad Bergzabern verlassen Sie den Radweg der Deutschen Weinstraße und folgen der Radwegbeschilderung „Bahnhof“, zum Ausgangspunkt der Tour.