Esthal

Esthal ist ein Walddorf in der Nähe von Neustadt an der Weinstraße  und liegt malerisch in 365 Metern Höhe auf einem Plateau im Pfälzerwald. Das  Dorf entstand im Mittelalter aus einer Ansiedlung von Pottaschbrennern. Der Name Esthal leitet sich von Estall ab, was Aschenstelle bedeutet. Bekannt ist Esthal auch durch das Kloster St.Marie, das pfälzische Provinz-Mutterhaus der Schwestern vom Göttlichen Erlöser. Das Kloster beherbergt neben den Schwestern auch gläubige Menschen, die an Meditationswochenenden, Oasentage oder Exerzitien teilnehmen wollen.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/esthal/109327976/

Anreise Auto oder Bahn
Start/Ziel Bahnhof Lambrecht
Länge 25 km
Schwierigkeitsgrad mittel

 Wegbeschreibung:

Die Radtour zu dieser von Wald umgebenen Gemeinde beginnt am Bahnhof in Lambrecht. Über die Marktstraße, Grabenstraße und Oberer Kleiner Weg gelangen Sie auf einen unbefestigten, aber trotzdem gut zu befahrenden Waldweg, der durch das Elmsteiner Tal nach Elmstein führt. Die Radstrecke ist teilweise ausgeschildert und dadurch leicht zu finden. Sie fahren dabei immer entlang der Bahnstrecke des Kuckucksbähnel. Wenn Sie nach 4 km auf die befestigte Straße nach Iptestal stoßen, biegen Sie rechts nach Sattelmühle ab. In Sattelmühle zweigt links eine nicht stark befahrene Landstraße nach Esthal ab. Es geht nun 5 km stetig leicht bergauf. Erst auf dem letzten Kilometer vor Esthal steigt die Straße etwas steiler an. In der Ortsmitte von Esthal geht es rechts ab ins Breitenbacher Tal. Nach 2 km erreicht man die täglich außer montags bewirtschaftete Wolfsschlucht-Hütte. Folgen Sie dem Bachlauf des Breitenbachs auf einem Waldweg bis nach Breitenstein (4 km). Nach der Überquerung der Landstraße Frankeneck –Elmstein fahren Sie auf dem beschilderten Radweg zurück nach Lambrecht (8 km). Unterwegs trifft man auf die beiden Ruinen der Burgen Erfenstein und Spangenberg, die vermutlich zur Sicherung der ausgedehnten leiningischen Waldbestände in der Gegend erbaut wurden.

 

 

Einkehrmöglichkeiten:

Unmittelbar an der Strecke

Bei Esthal:

Wolfsschluchthütte

www.pwv-esthal.de/