Gebrüder Bölts Weg

Die nach den zwei Pfälzer Radsportlegenden aus Heltersberg  benannte Rundtour durch den westlichen Pfälzer Wald  setzt für Radfahrer gute Kondition voraus. Auf der  etwa 30 km langen Tour müssen 2 längere, steile Anstiege bewältigt werden. Entschädigt wird man dafür mit einer reizvollen Landschaft und fantastischen Ausblicken über den Pfälzer Wald.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/gebrueder-boeltz-weg/109327143/

Anreise Auto oder Bahn
Start/Ziel Bahnhof Waldfischbach-Burgalben
Länge   30,3 km
Schwierigkeitsgrad   schwer

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Bahnhof in Waldfischbach-Burgalben. Zunächst fahren  Sie  über die Bahnhofstraße  in die leicht ansteigende Welchstraße Richtung Heltersberg. 1 km nach dem Ortsende von Heltersberg verlassen Sie die starkbefahrene   L 499 und radeln auf einem asphaltierten Radweg, der nun stark ansteigt,  bis kurz vor Heltersberg, wo Sie dann wieder die Straße benutzen müssen. In Heltersberg  geht es durch den Ort in Richtung Johanniskreuz. Ab Ortsausgang gibt es einen schönen Radweg abseits der Straße. Nach 4,5 km biegen Sie links ab in Richtung Schmalenberg. Auf der wenig befahrenen Straße kommen  Sie  nun fast steigungsfrei nach  Schmalenberg. Sie durchfahren den Ort auf der Hauptstraße. Es folgt nun eine steile Abfahrt Richtung Heltersberg. In der Talsohle biegen Sie rechts ab in Richtung Hirschalbener Mühle, die man auf einem Forstweg nach 1 km erreicht. Zwischen den beiden Gebäuden der Hirschalbener Mühle erfolgt nun der zweite steile Anstieg nach Geiselberg. In Geiselberg angekommen, fahren  Sie auf der starkbefahrenen und mit 11 % Gefälle nicht einfach zu befahrenen Straße ins Moosalbtal, wo Sie die B 270 überqueren und auf einem Radweg Richtung Horbach weiter radeln. In Horbach biegen Sie zunächst rechts  und nach etwa 400m links ab und folgen dem Radweg Richtung Horbacher Mühle. In Steinalben bringt Sie schließlich der ausgeschilderte Radweg zum Ausgangspunkt Waldfischbach-Burgalben zurück.