Im Gräfensteiner Land

Der imposanten Burgruine Gräfenstein verdankt das Gräfensteiner Land, nordöstlich von Pirmasens, am Westrand des Pfälzerwaldes gelegen, seinen Namen. Der Gräfensteiner Radwanderweg  führt durch wunderschöne Täler mitten hinein in die unberührtesten Teile des Pfälzerwaldes. Die  46 km lange Rundtour, deren Höhepunkt der Besuch der Burgruine Gräfenstein ist, ist bestens ausgeschildert.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/graefensteiner-land/3388470/

Anreise Auto oder Bahn
Start/Ziel Bahnhof Hinterweidenthal
Länge 46km
Schwierigkeitsgrad mittelschwer

Wegbeschreibung

 

Startpunkt ist der Bahnhof in Hinterweidenthal. Sie fahren zuerst der Wegbeschilderung  in Richtung Merzalben folgend, auf einem asphaltierten Weg durch das Zieglertal. Entlang der  Lauter geht es mit durchgehend leichter Steigung bis zum Waldparkplatz bei der Burgruine Gräfenstein. Vom Waldparkplatz führt der Weg auf einer wenig befahrenen Straße ins Tal nach Merzalben. In Merzalben biegt der ausgeschilderte Radweg rechts ab in die Hirtenstraße und führt durch das Ringelstal hinauf zum Röderhof bei Leimen. Ab dem Röderhof bringt Sie ein ziemlich eben verlaufender asphaltierter Weg durch den Wald nach Clausen. Nachdem Sie auf der Hauptstraße Clausen durchfahren haben, radeln Sie nach dem Ortsausgang auf einen Asphaltweg parallel zur Landstraße nach Donsieders. In Donsieders biegen Sie in der Ortsmitte links in die Gartenstraße ein. Sehr steil bergab geht es nun  in das Tal der Rodalb nach Bibermühle. Im Tal der Rodalb  führt der ausgeschilderte Radweg über Rodalben nach Münchweiler. Der letzte Anstieg der Rundtour führt über die Römerstraße in Münchweiler zum Ausgangspunkt Hinterweidenthal zurück.