Raubritter-Tour

Die etwa 40 km lange, bestens mit einem Burgensymbol ausgeschilderte Tour, ist ein anspruchsvoller Rundkurs östlich von Dahn mitten im Wasgau. Die  Strecke fordert aufgrund der vielen Anstiege ein gewisses Maß an Kondition. Die Radtour  führt dabei unmittelbar an den bekanntesten Burgen und Burgruinen des Pfälzer Waldes vorbei. Ein Aufstieg auf die Plattformen ist sehr empfehlenswert. Bei den Besichtigungen erfahren Sie viel über das Leben der Raubritter. Zudem bietet die Tour herrliche Aussichten auf den Pfälzerwald mit seinen sagenhaften Felsformationen.  Des weiteren locken romantische Plätze, Hütten und Biergärten zum Verweilen:  z.B. an der Drachfelshütte unterhalb des Drachenfelsen, am Seehofweiher bei Erlenbach, am Cramerhaus unterhalb der Lindelbrunn, am Bühlerhof, am Bärenbrunnerhof . Die Raubritter-Tour ist eine Genießertour, bei der Sie so ziemlich alles mitnehmen, was der Naturpark Pfälzerwald zu bieten hat.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/raubritter-tour/2805024/

Anreise Auto oder Bahn(nur am Wochenende)
Start/Ziel Bahnhaltepunkt Bruchweiler-Bärenbach
Länge 40 km
Schwierigkeitsgrad schwer

Wegbeschreibung:

 

Startpunkt der Tour ist der Bahnhaltepunkt in Bruchweiler-Bärenbach. Sie fahren zunächst der Radwegbeschilderung folgend über die Talstraße in nördlicher Richtung zum Ortsausgang von Bärenbach-Bruchweiler. Nach der Überquerung der L 489 geht es auf einem asphaltierten Radweg unterhalb der Burgruine Drachenfels leicht ansteigend in Richtung  Weißensteiner Hof. 300 m vor dem Weißensteiner Hof kann man, wenn man rechts abbiegt, zur Drachenfelshütte unterhalb der Burgruine Drachenfels gelangen (Aufstieg zur  Burgruine  zirka 10 Minuten).

Vorbei am Weißensteiner Hof führt der Radweg  bergab nach Erlenbach. Es folgt der nächste kurze Anstieg zur Burg Berwartstein (einzige noch bewohnte Burg der Pfalz, Burgführungen). Der Radweg verläuft vorbei am Seehofweiher entlang des Portzbachs  nach Lauterschwan. Hier überqueren Sie  die B 427 und fahren auf einem Feld-und Wirtschaftsweg in Richtung Vorderweidenthal. Nach der Überquerung der L 493 geht es rechts ab und auf dem Klingbach-Radweg, vorbei am Sportplatz, zum Cramerhaus unterhalb der Burgruine Lindelbrunn (Aufstieg zur Burg zirka 15 Minuten).

Zirka 600 Meter nach dem Cramerhaus verlassen Sie den Klingbach-Radweg nach links auf einenWirtschaftsweg (Richtung Darstein) und folgen diesem den Berg hinunter zur L 490. Sie biegen hier links ab und fahren 1,2 km auf der L 490 bis zur Abzweigung nach Oberschlettenbach. Rechts abbbiegend radeln Sie durch Oberschlettenbach, vorbei am Bühlhof  durch Busenberg bis nach Schindhard. In Schindhard zweigen Sie rechts ab in Richtung Bärenbrunnerhof. 500 m vor dem Bärenbrunnerhof,  bei den Häusern auf der linken Talseite, führt der Weg durch den Wald nach Erfweiler. Erfweiler durchfahren Sie auf der Wiesenbergstraße, der  Bärenbrunner Straße und der Winterbergstraße. In der Ortsmitte biegen Sie links in Richung Dahn-Reichenbach ab. Am Ortende von Erfweiler  beginnt der Radweg, dem Sie nach Dahn-Reichenbach folgen. Hier biegen Sie rechts ab auf den Radweg parallel zur B 427, bis auf der anderen Straßenseite die Industriestraße links abzweigt . Diese bringt Sie zum Lautertal-Radweg, dem Sie nun bis nach Bruchweiler-Bärenbach folgen. Nach dem Ortsbeginn biegen Sie links in die Lauterstraße ein, sie führt Sie zur Talstraße, dem Ausgangspunkt der Tour

 

 

 

 

Einkehrmöglichkeiten

Unmittelbar an der Strecke

Am Lindelbrunn:

Waldgaststätte Cramerhaus:

 www.cramerhaus.de/

In Oberschlettenbach:

Restaurant Die Nachtigall

www.ziellenbach.homepage.t-online.de/40958.html

Bühlhofschänke

www. buelhof.de

In Erfweiler

Landgasthaus Jägerhof

www.jaegerhof-erfweiler.de/

In Reichenbach-Dahn

Restaurant „Altes Bahnhöf`l“

www.altes-bahnhoefl.de/

Bei Busenberg:

Landgasthof Weissensteiner Hof

www.weissensteinerhof.de/