Wasgaufelsen

Der Wasgau, der südliche Teil  des  Pfälzer Waldes, ist reich an bizarren Sandsteinfelsen. Aufgrund der zahlreichen Felsengebilde bezeichnet man die Gegend südlich der Queich auch als Wasgauer Felsenland. Auf der kleinen Rundtour "Wasgaufelsen" kommen Sie an verschiedenen Felsformationen vorbei. Auf dem Heischberg zwischen Lug  und Wernersberg  entdecken wir drei höchst unterschiedliche  Felsgestalten: den knubbeligen Runden Hut, den turmartigen Hornstein und den Luger Geierstein. Bei der Durchfahrt von Lug mit einer markanten Abseilstelle in Form einer weit hervorragenden Felsnase sehen Sie den Friedrichsfelsen (auch Luger Friedrich). Vor Spirkelbach sticht aus dem Rauhberg eine herausragende Felsrampe hervor –der Raufels.

 

Eine interaktive Karte der Tour finden Sie unter:

https://www.outdooractive.com/de/radtour/pfalz/wasgaufelsen/109327773/

Anreise Auto oder Bahn
Ziel/Start Bahnhof Sarnstall
Länge: 23,3 km
Schwierigkeitsgrad mittelschwer

Wegbeschreibung:

 

Die Rundtour beginnt am Bahnhof in Sarnstall. Vom Bahnhof kommend folgen Sie zunächst dem gut beschilderten Queichtalradweg bis Annweiler. Am Ende der August-Bebel-Straße in Annweiler biegen Sie rechts in Richtung Wernersberg ab und fahren auf dem neuen Radweg seitlich der B 48 und ab der Abzweigung nach Wernersberg auf dem ausgeschilderten Radweg entlang des Mitterbachs nach Wernersberg, wo Sie unterhalb der Kirche links in die Maisbachstraße abzweigen. Der Weg führt durch den Wald hoch in Richtung Völkersweiler. Kurz vor Völkersweiler überqueren Sie die L 495 und treffen ca. 200 m danach an einer Weggabelung auf den Radweg „Burgen-Tour". Hier biegen Sie rechts in Richtung Hauenstein ab.  Sie bleiben auf dem ausgeschilderten Radweg in Richtung Hauenstein, sehen nun unterwegs die Luger Geiersteine, den Hornstein und den Luger Friedrich. Auf der Anhöhe nach Lug verlassen Sie den Radweg Richtung Hauenstein und biegen rechts in Richtung Spirkelbach ab. Sie fahren direkt auf den imposanten Raufels zu. Nach der Kirche in Spirkelbach geht es zunächst links ab in die Hauptstraße und gleich danach wieder links hoch in die Felsenstraße, die auf einem asphaltierten Weg durch den Wald abwärts nach Hauenstein führt. Der Weg endet im Queichtal. Ab hier folgen Sie dem ausgeschilderten Queichtalradweg  in Fließrichtung  der Queich. Er führt Sie über Wilgartswiesen zum Ausgangspunkt Sarnstall.

 

 

Einkehrmöglichkeiten:

Unmittelbar an der Strecke

In Wilgartswiesen:

Hotel Restaurant Brunnenhof

Alte Hauptstr. 7

www.pfalz-brunnenhof.de/

In Rinnthal:

Ellen'sRestaurant & Café
Hauptstraße 14

In Wernersberg:

Gaststätte-Pension Trifelsblick

Hauptstr. 27

www.trifelsblick.de/